Engel vonne Ruhr

Ihr Pfle­ge­dienst für Mülheim

ambu­lante Pflege
durch ausge­bil­detes Pfle­ge­per­sonal

Spezia­li­sierte Fach­kräfte
für umfas­sende quali­fi­zierte Versorgung

Vertrau­ens­voller Austausch
mit Ihnen als Kunden und Ihren Ange­hö­rigen

Mobile Pflege in Mülheim an der Ruhr

Mobile Pflege

Häus­liche Pflege und haus­wirt­schaft­liche Versorgung für Ihre Ange­hö­rigen oder Sie selbst
Wundmanagement in der mobilen Pflege

Wund­mana­gement & Wund­ver­sorgung

Quali­fi­zierte Versorgung akuter & chro­ni­scher Wunden durch Wundex­perten & Fach­the­ra­peuten
Haushaltshilfe in Mülheim an der Ruhr

Haus­halts­hilfe

Für Senioren oder im Krank­heitsfall – Alle Infos zu Voraus­set­zungen und Bean­tragung
Ambulante Pflege | Engel vonne Ruhr

Über uns

Ein starkes Team, ständige Weiter­bil­dungen und Glatte 1,0 in der Quali­täts­prüfung – Kommen auch Sie zu uns!

MITARBEITER GESUCHT

Werden Sie ein Engel vonne Ruhr!

Ihr Pfle­ge­dienst in Mülheim a. d. Ruhr

In guten Händen
„Vom Trep­penhaus bis zum Pfle­gebett“

Ambu­lante Pflege

Engel vonne Ruhr - Ihr professioneller Pflegedienst
Engel vonne Ruhr – Ihr profes­sio­neller Pfle­ge­dienst

Viele Ange­hörige fragen uns bei den ersten Gesprächen oft, welche Pfle­ge­maß­nahmen im häus­lichen Umfeld für Ihre Verwandten oder Bekannten benötigt werden und wie sie am besten bei der Bewäl­tigung ihrer Alltags­auf­gaben unter­stützt werden können.

Wir helfen Ihnen gern mit unserer prak­ti­schen Alltags­er­fahrung bei der Planung der erfor­der­lichen Unter­stüt­zungen.

Dabei sind Sie und Ihre Ange­hö­rigen in den Bereichen der medi­zi­ni­schen Behand­lungs­pflege, der Grund­pflege, der haus­wirt­schaft­lichen Versorgung sowie der Betreuung bei uns bestens aufge­hoben.

Nicht alle Engel kommen auf Flügeln…“

Verhin­de­rungs­pflege

vorüber­ge­hende Pflege

Hilfe bei Pfle­ge­be­dürf­tigkeit

uvm.

Bundesverband Ambulante Dienste
MDK Qualitätsprüfung

Stimmen unserer Kunden

Tipps und häufige Fragen

In unserem Alltag stellen Kunden häufig gleiche oder ähnliche Fragen. Damit auch Sie sofort auf den ersten Blick die wich­tigsten hilf­reichsten Infor­ma­tionen erhalten, haben wir für Sie hier einige dieser Fragen beant­wortet.

Ange­hörige oder Bekannte einer pfle­ge­be­dürf­tigen Person, die sich um die Orga­ni­sation der Pflege kümmern, kommen früher oder später an einen Punkt, an dem sie sich Gedanken über die Beauf­tragung eines mobilen Pfle­ge­dienst machen. Entweder aus orga­ni­sa­to­ri­schen oder fach­lichen Gründen scheint diese Unter­stützung dann unver­meidbar, weil die Erfüllung der Aufgaben einfach das Leistbare über­steigt; gerade, weil die Pflege durch Ange­hö­rigen oft neben der Arbeit, der Familie, einfach neben dem eigenen Leben zu bewäl­tigen gilt.

Diese Entscheidung, wann es wie soweit ist, machen sich die wenigsten unserer Gesprächs­partner, die zu uns in die Beratung kommen, leicht. Neben emotio­nalen Konflikten mit sich selbst, Gedanken von Nähe und Pflicht­gefühl dem Fami­li­en­mit­glied oder Freund gegenüber, ist vielen Enga­gierten meist nicht ersichtlich, welche der oft zeit­in­ten­siven und häufig anfal­lenden Hilfen ein ambu­lanter Pfle­ge­dienst für sie über­nehmen kann.

Aus der täglichen Erfahrung empfehlen wir Ihnen früh­zeitig Kontakt zu uns als Ihren mobilen Pfle­ge­dienst aufzu­nehmen, um zu erfahren, wie wir Ihren Alltag erleichtern können, sodass Sie Hilfe und Unter­stützung erhalten, die Sie und Ihre Ange­hö­rigen benö­tigen.

Tipp: Das Alter ist kein Entschei­dungs­faktor, ab wann ein mobiler Pfle­ge­dienst erfor­derlich ist! Sobald Hilfe bei der Bewäl­tigung des Alltags erfor­derlich wird, haben Sie ein Anrecht auf die Unter­stützung durch die mobile Pflege!

Tipp: Häufig tun Sie schon viel mehr, als Sie bewusst wahr­nehmen!

In vielen unserer Bera­tungs­ge­spräche äußern Kunden und deren Familien die Befürchtung, dass bei der Beauf­tragung eines mobilen Pfle­ge­dienstes hohe Kosten auf sie oder ihre Ange­hörige zukommen. Aus diesem Grund zögern viele Menschen Kontakt zu einem kompe­tenten Partner für mobile Pflege aufzu­nehmen. Ihre Sorge ist jedoch unbe­gründet, denn in Deutschland ist jeder gesetzlich Versi­cherte berechtigt bei Pfle­ge­be­dürf­tigkeit Hilfe durch die Pfle­ge­ver­si­che­rungen in Anspruch zu nehmen.

Die Kosten für Pfle­ge­leis­tungen werden dann von der Pfle­ge­ver­si­cherung im Rahmen des Pfle­ge­grades über­nommen. Entweder in Form von Pfle­ge­sach­leis­tungen, wie beispiels­weise durch die Versorgung eines mobilen Pfle­ge­dienstes, Kombi­na­ti­ons­leis­tungen, wenn Ange­hörige und ein Pfle­ge­dienst gemeinsam die Pflege leisten oder in Form von Pfle­gegeld, wenn Ange­hörige die Person pflegen.

Da die benö­tigte Hilfe der Personen sehr unter­schiedlich ausfällt, lassen sich die Kosten für die entspre­chenden Leis­tungen nicht pauschal bestimmen. In einem persön­lichen Gespräch beraten wir Sie hierzu gerne.

Idea­ler­weise findet das erste Gespräch vor Beginn der Pfle­ge­ein­sätze in der Häus­lichkeit des Kunden statt, wenn gewünscht zusammen mit einer vertrauten PersonWir besprechen den Hilfe­bedarf und planen gemeinsam nach Ihren Wünschen unsere Einsätze bei Ihnen, damit Sie für sich die richtige Entscheidung treffen können und genau wissen, was auf Sie zukommt.

Wenn bereits ein Pfle­gegrad besteht, halten Sie bitte das Bewil­li­gungs­schreiben bereit, und falls vorhanden auch Arzt­be­richte, damit wir sofort viele büro­kra­tische Aufgaben für Sie erle­digen können.

Wir unter­stützen Sie ggf. bei der Bean­tragung von Pfle­ge­hilfs­mitteln und geben Tipps wie die Pfle­ge­si­tuation vor Ort best­möglich gestaltet werden kann, damit Sie sofort von unserer prak­ti­schen Erfahrung profi­tieren und direkt eine Erleich­terung Ihres Alltags erleben.

Um die Pfle­ge­grade eines Pfle­ge­be­dürf­tigen zu ermitteln wird ein Gutachten vom Medi­zi­ni­schen Dienst der Kran­ken­ver­si­cherung (MDK) bei gesetzlich Versi­cherten oder Medi­cproof bei privat Versi­cherten ange­fertigt. Der Gutachter vergibt dabei für alle Tätig­keiten, die für die Pflege erfor­derlich sind, Punkte, die nach unter­schied­lichen Gewich­tungen abschließend summiert werden.

Der Pfle­gegrad steigt mit der Höhe der Punktzahl des Gutachtens. Wir beraten Sie in dieser Situation und geben Ihnen Sicherheit, indem wir die nötigen Vorbe­rei­tungen mit Ihnen treffen und beim Besuch des Gutachters eben­falls anwesend sind und Ihnen zur Seite stehen.

Tipp: Wir raten im Vorfeld dazu ein Pfle­ge­ta­gebuch zu führen, damit zum Termin alle Hilfen dem Gutachter mitge­teilt werden können.

Der Pfle­ge­vertrag zwischen dem Pfle­ge­be­dürf­tigen und uns als mobiler Pfle­ge­dienst ist die Basis für die Pfle­ge­leis­tungen. Er ist verbindlich und verpflichtend und beinhaltet alle wich­tigen Angaben wie die Kosten­auf­stellung, Haftung sowie die Kündi­gungs­frist.

Dabei ist unser Vertrag durch Sie als Kunden täglich kündbar.